Your City - Your Life

Real life- RPG. Erstelle deine eigenen Charaktere und gestalte ihr Leben in der Stadt!


    Der Marktplatz

    Teilen
    avatar
    Admina
    Admin

    Weiblich Aktuelle Tätigkeit : Forum verwalten.
    Aktueller Standort : Internet.
    Anzahl der Beiträge : 44
    Anmeldedatum : 15.06.14

    Der Marktplatz

    Beitrag von Admina am So Jun 15, 2014 10:20 pm

    Dies ist der Marktplatz.
    Jeden Donnerstag können die Bewohner hier ihre Stände öffnen und Sachen verkaufen.
    Um den Marktplatz herum befinden sich die verschiedenen Läden.
    avatar
    Mandy

    Weiblich Aktuelle Tätigkeit : Longboarden.
    Aktueller Standort : Marktplatz.
    Anzahl der Beiträge : 5
    Anmeldedatum : 20.06.14

    Re: Der Marktplatz

    Beitrag von Mandy am Sa Jun 21, 2014 12:48 am

    Das Geräusch der Rollen des Longboards, die auf den Straßen der Stadt rollten, schallte in meinen Ohren und ich nahm wieder Schwung, fuhr elegant um eine Laterne herum und war zufrieden.
    Mit meinem Headset im Ohr und meinem Hund an der Leine rauschte ich durch die Stadt. Chucky musste ordentlich Gas geben, um mit mir mithalten zu können und ich verlangsamte mein Tempo ein wenig, dammit mein Mops später nicht tot umfiel.
    Gerade wurde mein Lieblingslied gespielt und ich summte leise mit, während ich anhielt und mein Board unter mein Arm klemmte. Auf der Bank sitzend nahm ich mein Smartphone raus und überlegte, was ich heute noch alles zu drehen hatte. Eine Runde Minecraft musste ich noch spielen, ansonsten.. nichts.
    Froh über einen unstressigen Tag seufzte ich und schloss meine Augen, während das Lied in meinen Ohren drang und ich unwillkürlich mitsang, ganz leise natürlich. Nicht, dass mich noch jemand hörte!
    Mit plötzlicher Langeweile stellte ich mich wieder auf's Board und drehte noch eine Runde, während mein Mops Chucky wie ein Verrückter hinter mir her rannte.
    avatar
    Jeremy

    Aktuelle Tätigkeit : Spazieren
    Aktueller Standort : Marktplatz
    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 22.06.14

    Re: Der Marktplatz

    Beitrag von Jeremy am So Jun 22, 2014 7:59 am

    Ich saß auf einer Bank auf dem Marktplatz, wie immer Kopfhörer in den Ohren aus welchen leise meine Musik zu hören war. Kurz schloss ich meine hellen blau-grünen Augen da soeben mein absoluter Lieblingspart gestartet hatte. Dubstep von feinsten drang an mein Ohr und fast hätte ich geseufzt. Musik war mein Leben, das für das es sich wirklich zu Leben lohnte. Ansonsten hatte ich recht wenig. Mein Leben sah nicht ganz so grandios aus, wie ich es mir wünschte und auch ansonsten hatte ich ziemlich viel Stress. Für einige Minuten setzte sich eine junge Frau neben mich - mit sich ein Longboard und einen Hund. Ein Mops. Witzigerweise eine Hunderasse die ich gar nicht leiden konnte. Sie ähnelten eher kleinen Schweinen als wahren Hunden - fand ich. Kurz musterte ich die Frau neben mir, jedoch nicht allzu lang. Das einzige was mir auffiel war, dass sie ziemlich hübsch war. Doch ich achtete nicht weiter auf sie, und machte mich lieber daran meiner leicht besorgten Mutter zu schreiben. Sie wohnt weit weg, und da ich erst seit etwa einem halben Jahr nicht mehr zuhause wohne, meint sie mich ständig fragen zu müssen, ob auch wirklich alles gut lief und ob auch wirklich alles so sei wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich beschwichtigte sie schnell indem ich ihr ein Selfie von mir schickte wie ich auf der Bank saß - jetzt hatte ich sie schonmal davon überzeugt das ich auch wirklich das Haus verließ, denn das war ja schließlich ihre größte Sorge gewesen - das ich nur vor dem PC saß und dort einsam versauerte. Sonst komm ich noch irgendwann zu dir in die Stadt und finde dich in einer Pfütze aus Red Bull und Erbrochenem, hatte sie irgendwann kurz vor meinem Auszug zu mir gesagt. Ich lächelte und sah mich kurz um. Die Frau neben mir war verschwunden - mit ihr das Longboard und ihr Hund. Ich stand auf und musste feststellen das meine Beine sich unglaublich schwer und steif anfühlten. Rasch versuchte ich meine Muskeln etwas lockern und es gelang mir natürlich auch. Auf mein Handy starrend schlenderte ich über den Marktplatz und achtete nicht auf meine Umgebung. Musik hörte ich dabei auch noch. Beste Voraussetzungen in der Öffentlichkeit (nicht). Dann krachte ich in die junge Frau von vorhin hinein; die mit ihrem Longboard. Ich taumelte. >'tschuldigung! Tut mir Leid, ich ...<, sagte ich während ich mir die Kopfhörer vom Kopf riss.
    avatar
    Mandy

    Weiblich Aktuelle Tätigkeit : Longboarden.
    Aktueller Standort : Marktplatz.
    Anzahl der Beiträge : 5
    Anmeldedatum : 20.06.14

    Re: Der Marktplatz

    Beitrag von Mandy am Mi Jun 25, 2014 6:09 am

    Ich war in meinen öden Gedanken versunken, während ich leise summend über den Marktplatz fuhr. In Gedanken ordnete ich bereits meinen Tagesplan: zuerst drehe ich noch eine Minecraft-Runde, dann würde ich mir wahrscheinlich etwas zu essen gönnen und dann würde ich wahrscheinlich den ganzen Tag in meiner kleinen Wohnung verbringen, da es zum einen unfassbar kalt war, zum anderen regnete es wie aus Eimern. Falls es dann noch gewittern würde, könnte ich nicht versprechen, keinen Schreikrampf zu kriegen. Mit anderen Worten: Ich hatte unfassbare Angst sowohl vor Blitzen, als auch vor Donner.
    Etwas krachte in mich hinein und unmittelbar im nächsten Moment lag ich mit dem Gesicht nach vorne in einer kleinen Pfütze, die sich gebildet hatte. Im ersten Moment dachte ich, ich sei in eine Laterne geknallt, was aufgrund meiner Tollpatschigkeit anzunehmen war.
    Doch als ich meinen Kopf hob und wegen dem Regen stark blinzelnd nach oben sah, erkannte ich einen jungen Mann, der sich sofort entschuldigte. Erst wollte ich ihn empört anschreien - schließlich war mein schönes grünes Lieblings-T-Shirt patschnass! - doch ich lächelte schwach, rappelte mich auf und nahm mein Longboard in die Hand, welches vom Sturz glücklicherweise nichts abbekommen hatte. Auch ich war unverletzt, da ich natürlich nicht schwer gefallen war, und außer nassen Klamotten und wild zerzauste Haare hatte ich nichts abbekommen.
    Den Mann kannte ich nicht und ich hielt auch nicht viel von ihm. Er schien etwas älter zu sein, ich konnte mich da jedoch auch gewaltig irren, da mein Schätztalent mehr als niedrig war. Was mir an dem Mann auch sofort auffiel, waren seine intensiv blauen Augen. Nicht, dass ich sie hübsch fand... so etwas würde ich mir ohnehin nie eingestehen. Er hatte ein kantiges Gesicht und wäre ich nicht so pessimistisch, hätte ich es zu denken gewagt, er sei gutaussehend.
    Dem war allerdings nicht so, weswegen ich mir diesen Gedanken lediglich im Unterbewusstsein erlaubte. Matt lächelnd sah ich ihn flüchtig an, hielt danach Ausschau nach Chucky, der hörbar hechelnd neben dem jungen Mann stand und ihn anschließend boshaft ankläffte.
    >>Chucky, hör auf damit!<<, wies ich ihn eindringlich zurecht, woraufhin mein Hund mürrisch stumm wurde. Nun doch etwas verlegen sah ich den Mann, dessen Namen ich nicht kannte, an.
    avatar
    Jeremy

    Aktuelle Tätigkeit : Spazieren
    Aktueller Standort : Marktplatz
    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 22.06.14

    Re: Der Marktplatz

    Beitrag von Jeremy am Mi Jun 25, 2014 6:19 am

    >Tut mir Leid!<, wiederholte ich bestürzt, ärgerte mich über meine eigene Tollpatschigkeit. Wieso musste ich auch immer so in Gedanken sein, und dann auch noch Musik hören? Ich war manchmal echt eine Gefahr für die Öffentlichkeit, so hatte ich das Gefühl. >Ich hab nicht aufgepasst, tut mir wirklich Leid<, murmelte ich erneut und strich mir ein paar nasse Strähnen aus dem Gesicht, und bückte mich halb, da ich der Fremden aufhelfen wollte, doch schon stand sie wieder da mit einem etwas verlegenen Lächeln auf den Lippen. Unsicher lächelte ich zurück und starrte dann auf den Hund, welcher mit anbellte. Der Mops von vorhin. Chucky? Wie Chucky die Mörderpuppe. Ich musste kurz ein wenig lächeln, da ich den Namen doch ein wenig passend fand. >Tut mir echt Leid<, wiederholte ich mich nun zum vierten Mal. >Ich sollte echt besser aufpassen. Alles in Ordnung? Hab ich dich verletzt?<
    avatar
    Mandy

    Weiblich Aktuelle Tätigkeit : Longboarden.
    Aktueller Standort : Marktplatz.
    Anzahl der Beiträge : 5
    Anmeldedatum : 20.06.14

    Re: Der Marktplatz

    Beitrag von Mandy am Do Jun 26, 2014 6:25 am

    Erneut entschuldigte sich der junge Mann, schließlich musste er sich schon mindestens zehn Mal entschuldigt haben, bis ich mit flotter Stimme meinte: >>Ach, es ist ja nichts passiert, und verletzt bin ich auch nicht. Wenn es Sie beruhigt, so etwas passiert mir täglich auch..<< Gequält lächelte ich, das Longboard noch immer in der Hand. Chucky saß nun brav neben mir und ich fragte mich, wie ich in Augen des jungen Mannes wohl rüberkommen musste. Ein gelangweiltes Mädchen mit wild zerzausten Haaren, mitten im Regen stehend im T-Shirt und auf einem Longboard unterwegs - mit einem Mops. Ich mochte mein Leben, wie es gerade war und mir war es bisweilen total egal gewesen, was andere von mir dachten. YouTuber zu sein war schließlich auch ein Beruf - und perfekt für mich geschaffen. Tun und lassen, was man wollte und vor allem wann man es wollte. Ein paar Videos hochladen und hin und wieder die Berühmtheit genießen. Okay, nicht, dass ich berühmt oder so war. Ehrlich gesagt machte es mir ein wenig Angst, dass mich Leute kannten, anders herum jedoch nicht. Hin und wieder traf ich Leute, die mit mir Fotos machen wollten. Schon witzig, wenn auch recht ungewohnt.
    Stumm sah ich den Mann an, dachte nun über ihn nach. Ob er wohl studierte? War er neu hier, ihn gesehen hatte ich ihn jedenfalls noch nie.
    Doch ich lächelte - sowohl aus Höflichkeit, als auch weil ich ihn irgendwie mochte. Dass er mich von meinem Board geschmissen hatte, war mir irgendwie komplett egal. Es machte ihn sogar sympatischer, da er dieselbe Tollpatschigkeit aufwies wie ich.
    avatar
    Jeremy

    Aktuelle Tätigkeit : Spazieren
    Aktueller Standort : Marktplatz
    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 22.06.14

    Re: Der Marktplatz

    Beitrag von Jeremy am Do Jun 26, 2014 7:53 am

    Ich konnte nicht anders als zu lächeln. Mir gefiel der Humor der jungen Frau. Kurz war ich davon überrascht, dass sie mich siezte, bis mir auffiel das wir beide erwachsen waren und uns nicht einmal kannten. Natürlich siezte mich. Da ich gerade einmal 20 war, war es für mich noch vollkommen ungewohnt mit Sie angesprochen zu werden. Es klang in meinen Ohren falsch und komisch. Doch so war es nun einmal. >Mir leider auch. Ständig. Irgendwann wird sich dabei sicherlich noch jemand richtig verletzen<, erwiderte ich, allerdings ohne eine Spur von Bekümmertheit in der Stimme - eher Belustigung, da die Aussage traurigerweise vielleicht sogar stimmte. Einen Moment lang überlegte ich, sie nach ihrem Namen zu fragen, doch ich hielt es für zu taktlos und verwarf den Gedanken wieder. Das würde doch komisch kommen, oder nicht? >Kann ich das irgendwie wieder gut machen?<, fragte ich in einem höflichen Ton. >Wie wärs mit nem Kaffee oder ... 'nem trockenen Shirt oder so?<, ich schmunzelte als ich ihr nasses T-Shirt sah, doch auch Schuldgefühle mischten sich ein. >Oder sonst irgendwas? Hab' eh nichts zu tun<

    (Out: Internet ist 10000 mal abgeschmiert.)
    avatar
    Mandy

    Weiblich Aktuelle Tätigkeit : Longboarden.
    Aktueller Standort : Marktplatz.
    Anzahl der Beiträge : 5
    Anmeldedatum : 20.06.14

    Re: Der Marktplatz

    Beitrag von Mandy am Sa Jun 28, 2014 7:34 am

    Also war er genauso tollpatschig wie ich, was mir gefiel. Etwas nervös sah ich zu Chucky. Wieso ich auf einmal nervös wurde, wusste ich nicht, doch ich versuchte es zu ignorieren.
    Matt grinsend musterte ich mein Gegenüber, während ich seinen Worten lauschte. Seine angenehm ruhige Stimme wog mich derartig in Sicherheit, dass ich meine Anspannung zum Teil fallen ließ und mich aufrecht und aufmerksam hinstellte.
    >>Ein Kaffee könnte in der Tat nicht schaden..<<, stimmte ich zu und lächelte nun etwas verlegen, da ich mich - zum gefühlten ersten Mal meines Lebens - für mein Aussehen schämte. Meine Haare mussten grausam aussehen, wenn man von den recht nassen Klamotten absah! Wie konnte ich in diesem Aussehen denn noch halbwegs würdig aussehen? Bald war ich wieder zuhause, dort konnte ich meine Klamotten wechseln. Die Zuversicht über dieses Ereigniss ließ mich freundlich lächeln und ich sah den Mann an. Jegliche Anstandsregeln waren in Vergessenheit geraten, so fragte ich direkt: >>Wie lautet denn Ihr Name?<<
    Als mir bewusst wurde, wie unhöflich es rüberkommen musste, starrte ich auf den Boden, der plötzlich unfassbar interessant war..
    In der Zwischenzeit kläffte mein Hund wie verrückt und sah zum recht großen Mann, dessen Namen ich nicht wusste, auf. Still hoffte ich, dass Chucky endlich seine Klappe halten würde, sonst bekam der gutaussehende Mann doch ein komplett falsches Bild von mir!
    avatar
    Jeremy

    Aktuelle Tätigkeit : Spazieren
    Aktueller Standort : Marktplatz
    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 22.06.14

    Re: Der Marktplatz

    Beitrag von Jeremy am Sa Jun 28, 2014 8:13 am

    Ein Lächeln stahl sich auf meine Lippen, als die Frau das Angebot auf einen Kaffee annahm und kurz sah ich zu Boden, ehe ich wieder aufsah und mit klarer Stimme antwortete. >Super<, sagte ich und nickte. >Hast du - ich darf doch du sagen oder? - irgendein Lieblingscafé in der Stadt? Oder sonst irgendwas? Kenne mich bei sowas nie so wirklich aus< Ich grinste kurz, nun fast doch ein wenig verunsichert. Ich kannte die Frau vor mir ja schließlich fast gar nicht. Sie war mir eigentlich fremd. Und doch mochte ich sie irgendwie - sofern das ging. Sie war mir zumindest sympathisch und hübsch sah sie auch aus, auch wenn eigentlich von Kopf bis Fuß nass war, noch nasser sogar als ich, da sie in die Pfütze geflogen war. >Jeremy Grey. Aber Jeremy reicht<, antwortete ich dann auf ihre Frage und schmunzelte. >Und wie heißt du?< Noch immer dutzte ich sie, obwohl sie mir auf die Frage ob ich das überhaupt dürfte, noch gar nicht geantwortet hatte. Doch das war mir nun auch egal, schließlich konnte sie nicht älter sein als ich, und für sie war es vermutlich genauso komisch gesiezt zu werden. Hoffte ich zumindest. Chucky - der Mops zu meinen Füßen - riss mich aus meinen Gedanken. Er kläffte wie verrückt. Unbeeindruckt sah ich ihn an, musste dann jedoch unwillkürlich schmunzeln. Möpse waren schon irgendwie witzig. Ich hockte mich hin und streckte die Hand nach seiner plattgedrückten Schnauze aus und zum vielleicht ersten Mal in meinem Leben fand ich diese Hunderasse nicht ganz so abstoßend wie sonst. Chucky schnupperte an meinen Fingern, dann ließ er sich kurz von mir streicheln - wenn auch mit Misstrauen. Zumindest hatte er jetzt aufgehört zu bellen wie ein verrückter.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Der Marktplatz

    Beitrag von Gesponserte Inhalte

      Ähnliche Themen

      -

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Nov 18, 2018 9:03 pm